Reifekompost Aussieben

07.06.2024

 

In den letzten Monaten ist das Grünmaterial, das im Herbst angeliefert, anschliessend geshreddert, während des Winters auf dem Platz mit dem Bagger regelmässig umgeschichtet und im März am Feldrand zur Miete angelegt wurde, zum Qualitätskompost ausgereift. Am Mittwoch konnten wir den Kompost auf den Platz zurückführen und am Donnerstag wurde das Material ausgesiebt. Somit konnten wir die beiden trockenen Tage optimal nutzen - und trockene Tage sind momentan wahrlich eine Seltenheit.

 

Rund 300 m3 Reifekompost sind nun auf dem Kompostplatz, sauber abgedeckt unter Rübenvlies, am Lager und warten auf die Auslieferung.



Betriebsausflug 2024

29.05.2024

 

Unser Ausflug führte uns ins Herzen der Schweiz. In Bauen am Urnersee erhielten wir einen interessanten Einblick in die Waldwirtschaft des Kantons Uri. Die Urnerwälder erfüllen fast ausschliesslich eine Schutzwaldfunktion und entsprechend kostenintensiv sind deren Bewirtschaftung und Pflege. Ebenso wurde uns die Landwirtschaft am Urnersee und den umliegenden Berghängen vorgestellt. Auch hier führen die schwierigen topografischen Verhältnisse zu besonderen Herausforderungen. 

 

Das Mittagessen im Restaurant Fischli am See schmeckte ausgezeichnet und nach der kurzen Wanderung mundete das kühle Bier umso besser.

 

Am Nachmittag waren wir zu Gast bei der Firma Arnold AG in Flüelen. Bereits in der vierten Generation fördert das Unternehmen mit einem Schwimmbagger Kies und Sand für die Bauwirtschaft aus dem Vierwaldstättersee. Ein Schiff brachte uns zum Schwimmbagger. Zuvor erhielten wir jeweils einen Baustellenhelm zur Sicherheit. Persönlich hätte ich ja eine Schwimmweste bevorzugt, aber wie auch immer, es ist jedenfalls niemand von uns ins Wasser gefallen und den Kopf hat sich auch niemand gestossen. Der Einblick auf die Kiesgewinnung auf dem See war äusserst spannend.



Kompost streuen

08.05.2024

 

Jeweils vor der Ansaat der Kulturen, bringen wir den Kompost für die Landwirtschaft aus. Seit letztem Herbst und über den Winter hat sich das Grünmaterial an der Feldrandmiete zu wertvollem Kompost gewandelt und dient nun in der Landwirtschaft als Bodenverbesserer. Kompost verbessert unter Anderem die Speicherfähigkeit der Böden, sowohl in Hinsicht auf Wasser, wie auch bezüglich der Nährstoffe. Speicherfähige Böden werden mit den zunehmenden Wetterextreme wie Starkregen oder längerdauernde Trockenperioden mit grosser Hitze immer wichtiger.



Neuer Bagger

18.03.2024

 

Nach 18 Jahren wurde unser alter Bagger, ein Daewoo 140 WV Solar, ersetzt.

 

Bereits im letzten Herbst konnten wir von der in Lyss ansässigen Firma Probst Maveg AG einen neuen Mobilbagger mieten, den wir nun im Februar definitiv angeschafft haben. Der Mobilbagger vom Typ Hitachi ZX 150 W-7 wird bei uns fast ausschliesslich in der Kompostierung eingesetzt. Vom Sortieren des angelieferten Grünmaterials über das Laden des Grünmaterials und später das Beschicken der Siebanlage bis zum Laden des ausgereiften Kompostes, kommt die Maschine bei jedem Arbeitsgang zum Einsatz.

 

Der Bagger hat mit seinen 16 Tonnen die ideale Grösse. Er ist wendig genug für die Arbeiten auf dem Sortierplatz und schwer genug, um effizient und schnell Lastwagen und landwirtschaftliche Anhänger zu beladen.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns bei Jürg Hofer von der Firma Probst  Maveg AG für die freundliche und fachmännische Begleitung während des Beschaffungsprozesses und die reibungslose Auslieferung der Maschine.



Winterzeit ist Holzerzeit

12.01.2024

 

Während andere sich bei diesen Temperaturen gerne in der warmen Stube aufhalten, geniessen wir die kalten und trockenen Tage, um in den Holzschlägen unserer wahren Leidenschaft nachzugehen. 

 

Das kalte Wetter ist zum Holzen ideal. Die Böden sind gefroren und somit viel tragfähiger als üblich. Das Befahren mit unseren Maschinen verursacht weniger Schäden. Der Saftfluss der Bäume ist im Winter stark verlangsamt und die Rinde dadurch viel fester. Die Bäume sind somit besser vor Verletzungen geschützt, die zum Beispiel auftreten können, wenn ein fallender Baum mit seinen Ästen am Stamm eines stehen Baumes entlang schrammt. Unsere Schutzbekleidung ist zudem ziemlich warm und die körperliche Arbeit im Holzschlag einigermassen schweisstreibend. Auch deshalb sind für uns Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zum Arbeiten ganz angenehm.



Jahresabschlussessen

21.12.23

 

Das alljährliche Abschlussessen vor den Weihnachtstagen gibt uns immer die Gelegenheit, auf das vergangene Arbeitsjahr zurückzublicken. In einer jeweils sehr umfangreichen Diashow lässt Betriebsleiter Livio Pedrelli verschiedene Momente revue passieren.

 

Nebst dem betrieblichen Erfolg, der bei jedem Unternehmen zweifellos wichtig ist, ist bei unserer Arbeit aber immer und vor allem die Vermeidung von Unfällen das oberste Gebot. Und so sind wir besonders dankbar, dass sich auch im vergangen Jahr niemand von uns ernsthaft verletzt hat, mal abgesehen von einigen Kratzern oder kleineren Blessuren...

 

Hinter jedem Betrieb stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Slider sehen Sie die Gesichter unseres Teams.

 



Die älteren Beiträge dieser Rubrik finden Sie in unserem